Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Baggersee Hirschau

Nicht zu schaffen

Seeputzete mit vereinten Kräften am Hirschauer Baggersee: ein Dank an alle, die bei der „Entkrautungsaktion“ mitgemacht haben („Vor dem Umkippen retten“, 3. September).

25.09.2011

Okay, kein Hähnchenstand am Hirschauer See und kein Happening. Dafür Bleche voll selbstgebackenem Kuchen, Hefezopf als Geschenk aus der Nachbarschaft und Spenden von Fleischkäsbrötchen aus einer Metzgerei. Prima Sache.

Viele fleißige Arme hieften stundenlang das nasse Grün, schwere Karren zogen durch Schilfpfade, das lange Boot schob sich mühsam voran... Es war einen Versuch wert, aber leider: Was oben schwimmt, ist eine Nummer zu groß. Es wird nicht zu schaffen sein, die Seeoberfläche in Handarbeit zu entkrauten.

Trotzdem: Ein Dank an alle, die kamen und halfen. Den Nutzen davon, tragen übrigens alle Arten von Seeliebhabern. Man sollte hier keine künstlichen Fronten aufbauen.

Christine Schreiber, Seebronn

Zum Artikel

Erstellt:
25. September 2011, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
25. September 2011, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. September 2011, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+