Tübingen · Unfall

Neustart für Abdulmajid

Mit 17 fiel der 24-jährige Eritreer in einen Brunnen und verlor beide Arme. Der Verein „Aktion eine Welt Tübingen“ möchte ihm nun eine Zukunft bauen.

01.12.2021

Von Monica Brana

Mit 17 Jahren fiel Abdulmajid Osman Hesebella in Eritrea beim Wasserholen in einen tiefen Brunnen: Beim Versuch, herauszuklettern, zerbarsten jedoch nicht nur Sprossen der Leiter, sondern auch seine Arme: Rechts brach der heute 24-jährige Eritreer den Arm fünfmal, links viermal. Offenen Brüchen folgte Wundbrand, der junge Mann verlor seine Arme. Eine jahrelange und wendungsreiche Suche nach Unter...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
1. Dezember 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
1. Dezember 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 1. Dezember 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App