Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Es juckt und schuppt

Neurodermitis und Schuppenflechte lassen sich behandeln

Von 18 bis 88: Dass Schuppenflechte und Neurodermitis jeden plagen kann, wurde bei unserer Telefonaktion deutlich. Die Hautärzte waren im Dauereinsatz. Die meisten Fragen kamen zu Psoriasis.

18.02.2011

Von IRIS HUMPENÖDER

Ich habe Schuppenflechte und gehe einmal die Woche ins Solarium. Ist das schädlich?

Es ist bekannt, dass häufige Solarienbesuche Hautkrebs verursachen können. Als Psoriatikerin haben Sie Anspruch auf eine medizinische Bestrahlung - dazu würde ich Ihnen raten.

Meine Fingerkuppen springen auf. Was kann ich tun?

Tragen Sie etwa sechsmal am Tag eine reichhaltige Fettcreme auf. Cremen Sie die Fingerkuppen dick ein und ziehen Sie Baumwollhandschuhe darüber.

Bei meinem 15-jährigen Sohn schuppt die Haut immer stärker. Betroffen sind vor allem die Hände. Was können wir außer der Hautpflege noch tun?

Die Behandlung der Hand- und Fußpsoriasis kann mit Isotretinoin versucht werden, einem Mittel, das bei schwerster Akne eingesetzt wird, aber auch erhebliche Nebenwirkungen haben kann. Etanercept ist ein neuartiger Wirkstoff aus der Medikamentenklasse der so genannten Biologika, der auch für Kinder ab 8 Jahren zugelassen ist. Auch das wäre einen Versuch wert.

Seit einem Jahr habe ich Neurodermitis, vor allem an den Handballen. Ich habe schon alles Mögliche an Salben probiert. Jetzt habe ich von der Lichttherapie gehört. Was ist das?

Dabei wird eine fotosensibilisierende Substanz durch das Baden in einer entsprechenden Flüssigkeit oder durch Eincremen auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen und die so vorbehandelte Haut mit langwelligem UV-Licht bestrahlt. Und zwar in steigender Dosierung, mehrmals wöchentlich über drei bis vier Monate. Die Kasse übernimmt bei entsprechender Diagnose die Kosten dafür.

Seit Jahren habe ich meine Schuppenflechte einigermaßen im Griff. Jetzt ist sie plötzlich explodiert. Kann das womöglich an meinen Tabletten gegen Bluthochdruck liegen?

In der Tat können so genannte Betablocker die Psoriasis verschlimmern. Sprechen Sie Ihren Hausarzt darauf an. Vielleicht kann er die Medikation umstellen.

Mich juckt es am Kopf, die Haut schuppt stark. Was soll ich tun?

Lassen Sie sich zum Hautarzt überweisen. Er kann feststellen, ob es sich möglicherweise um Psoriasis handelt. Wenn ja, fahren Sie gut mit einer Kombinationslösung: Einmal täglich den Wirkstoff Calcipotriol und einmal eine Kortisonlösung einmassieren. Nach einigen Wochen können Sie die Dosis ausschleichend reduzieren.

Seit 20 Jahren creme ich meine schuppende Haut mit Karison. Sie wird immer dünner. Was raten Sie?

Das ist eines der stärksten auf dem Markt verfügbaren Kortisonpräparate. Durch den unkontrollierten, jahrelangen Einsatz wird das Risiko der Hautatrophie sehr erhöht, das heißt, die Haut wird immer dünner. Sie sollten unbedingt einen Hautarzt aufsuchen.

Meine Fingernägel verformen sich. Ich verstecke meine Hände schon so gut es geht, weil ich mich schäme.

Das sollten Sie nicht. Die Verformung kann von der Schuppenflechte kommen und dagegen kann man etwas machen. Zum Beispiel gibt es den neuen Nagellack Onypso, der die Nägel stabilisiert. Aber auch eine medikamentöse Behandlung kommt in Frage.

Muss ich bei Psoriasis befürchten, dass irgendwann Gelenke, Augen und andere Organe betroffen sind?

Bis zu 40 Prozent der Psoriasis-Patienten leiden irgendwann an einer Arthritis. Weitere Organe werden aber nicht in Mitleidenschaft gezogen, auch nicht die Augen - höchstens die Lidränder.

Kann bei Schuppenflechte ein Aufenthalt am Toten Meer helfen?

Ja. Das spezielle Salz und die UV-Strahlung machen die Wirkung aus. Ein Tipp: Auf der jordanischen Seite sind die Bäder auch gut, aber preisgünstiger.

Ich habe Neurodermitis. Meine Haut juckt nachts schrecklich. Was tun?

Lassen Sie sich eine Salbe mit dem Wirkstoff Thesit verschreiben und nehmen Sie am Abend ein Antihistaminikum.

Mein Baby hat Neurodermitis. Wie soll ich es pflegen?

Die Basispflege sollte einmal am Tag eine rückfettende Maßnahme sein mit einer Fettcreme. Ein- bis zweimal die Woche sollten Sie ihr Kind baden und dem Wasser dabei ein Öl, am besten Mandelöl, zusetzen. Wichtig ist auch, dass eine Nahrungsmittelunverträglichkeit bei ihrem Kind ausgeschlossen wird.

Info Unsere Experten am Telefon waren Dr. Petra Gottlöber (Neu-Ulm), Prof. Ralf Uwe Peter (Blaustein) und Prof. Johannes Weiss (Uniklinik Ulm). Mehr Informationen im Internet unter http://www.psoriasis-bund.de

Nicht ansteckend, aber für Betroffene belastend: Schuppenflechte (Psoriasis) kann auch am Kopf auftreten. Foto: fotolia

Zum Artikel

Erstellt:
18. Februar 2011, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
18. Februar 2011, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. Februar 2011, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+