Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Reutlingen

Neues Alarmsystem für die B28-Blitzer

Bei den beiden Blitzgeräten an der B 28 sind die Gläser vor den Kameras zertrümmert worden. Die Kosten werden auf 6000 Euro geschätzt.

14.08.2019

Von Thomas de Marco

Der Anschlag in der Nacht auf vergangenen Freitag ist bereits die dritte Attacke auf die im November 2018 installierten Blitzer. Bislang wurden keine Täter ermittelt. Nun reagiert die Stadt. „Eine Alarmierung war und ist eingebaut, wird aber nun zeitnah durch ein neues Alarmsystem mit einer modernen Überwachungstechnik ausgetauscht“, erklärt die Pressestelle auf TAGBLATT-Anfrage. Was die Häufigkeit der Sabotage betrifft, sei nicht bekannt, ob Anlagen in anderen Städten oder Kommunen ähnlich oft betroffen seien. Die beiden Messstellen würden selbstverständlich weiter aufrechterhalten – nicht zuletzt deshalb, weil die dortige Breitenbachbrücke nach wie vor als Unfallschwerpunkt klassifiziert sei. Die Polizei ermittelt mit Hochdruck, gibt aber keine Details bekannt.

Zum Artikel

Erstellt:
14. August 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
14. August 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. August 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+