Im Land der tausend Blätter

Neuer Tübinger Verein übernimmt Patenschaften für Studierende aus Nahost

Von Christiane Hoyer

An der Universität in Damaskus studierte sie die Weltreligionen. Doch seit dem Kriegsausbruch in Syrien gibt‘s für Shadia Trrak und ihre Kommilitonen nur einen eingeschränkten Lehrbetrieb. Jetzt kann sie dank des neu gegründeten Tübinger Vereins „Studentenpaten Nahost“ in Tübingen weiterstudieren – ganz legal mit Visum.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.