Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Neue Landespolizeipräsidentin Hinz stellt sich vor

Präsidentin statt Präsident: Die Juristin Stefanie Hinz ist die erste Polizeipräsidentin des Landes - und präsentiert sich nun der Öffentlichkeit. Was hat sie vor mit der Polizei?

13.01.2020

Von dpa/lsw

Die Juristin Stefanie Hinz. Foto: Oliver Kraus/Innenministerium Baden-Württemberg/dpa/Archivbild

Stuttgart. Mit Stefanie Hinz steht erstmals eine Frau an der Spitze der Landespolizei. Die 47-jährige Juristin hat Anfang des Jahres die Nachfolge von Gerhard Klotter angetreten, der sich auf eigenen Wunsch in den Ruhestand verabschiedete. Hinz stellt sich am Montag (15.30 Uhr) der Öffentlichkeit vor.

Als Landespolizeipräsidentin ist die gebürtige Norddeutsche Hinz dann Chefin von 32 000 Mitarbeitern, darunter 24 500 Vollzugsbeamte. Sie wird zudem im Innenministerium das Landespolizeipräsidium leiten, die oberste taktische und operative Ebene der Polizei Baden-Württembergs. Außerdem vertritt sie das Innenministerium in polizeilichen Grundsatzangelegenheiten auf Bundes- und europäischer Ebene.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Januar 2020, 07:25 Uhr
Aktualisiert:
13. Januar 2020, 02:09 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. Januar 2020, 02:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+