Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Gomaringen · Ökologie

Netzwerk Natur für mehr Umweltschutz

Aus dem Gomaringer AK Streuobst, zunächst provisorisch so benannt, ist das Netzwerk Natur geworden: Beim ersten Projekt könnten Gütle am Horn artenreicher und wildschweinärmer werden.

17.10.2019

Von Gabi Schweizer

Arbeitskreis Streuobst klinge ja schön. „Aber vielleicht konzentriert es sich zu sehr auf eine Sache“, meinte am Montagabend Bürgermeister Steffen Heß beim dritten Treffen von Naturfreunden im Gomaringer Schloss. „Wie sollen wir das Kind nennen?“Dass die hiesige Kulturlandschaft erhalten werden soll, ist auf Bürgerwunsch im Gemeindeentwicklungskonzept festgeschrieben worden. Allerdings stellte si...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Oktober 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
17. Oktober 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. Oktober 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+