Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Nationalelf: In der K-Frage keine Eile
Vor seinem letzten Spiel: Bastian Schweinsteiger, Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Foto: dpa
Fußball

Nationalelf: In der K-Frage keine Eile

Bastian Schweinsteiger reist heute zum letzten Mal als Spieler zur Nationalmannschaft. Wer das Amt als DFB-Kapitän übernehmen wird, ist weiter unklar.

29.08.2016
  • sid

Düsseldorf. Wer bekommt Bastis begehrte Binde? Die Antwort auf eine der brennenden Fragen des Fußballsommers wird Joachim Löw womöglich weiter schuldig bleiben. Wenn der Bundestrainer heute zum Auftakt der neuen Weltmeister-Mission in Düsseldorf spricht, ist die erwartete Verkündung des Nachfolgers von Bastian Schweinsteiger als Kapitän der Nationalelf für Löw nicht zwingend vorgesehen. Es wird weiter spekuliert: Torwart Manuel Neuer ist der Favorit. Jérôme Boateng und Sami Khedira gelten als ebenfalls geschätzte Kandidaten. Mats Hummels und der immer schlagfertige Thomas Müller sind Außenseiter in der K-Frage.

Fest steht nur: Der Test zum Länderspiel-Saisonauftakt gegen Finnland am Mittwoch (20.45 Uhr/ZDF) in Mönchengladbach, für den der Neu-Dortmunder André Schürrle am Sonntag wegen Rückenproblemen absagen musste, soll noch einmal zur großen Bühne von Schweinsteiger werden. „Wir wollen Basti verabschieden und uns bei ihm gemeinsam mit unseren Fans für seinen Einsatz in der Nationalmannschaft bedanken. Er hat große Verdienste für den DFB, den deutschen Fußball und unsere Mannschaft“, sagte Löw.

Nicht auszuschließen ist sogar, dass Löw noch bis nach der Finnland-Partie wartet und seine Kapitänsverkündung erst kurz vor dem Start in die WM-Qualifikation am kommenden Sonntag (20.45 Uhr/RTL) in Oslo gegen Norwegen vollzieht – womöglich auch aus Respekt vor Schweinsteiger. 17 seiner bislang 120 Länderspiele bestritt Schweinsteiger als Kapitän. Andere Spielführer haben eine höhere Quote. Seine Ernennung vor zwei Jahren war noch unter dem Eindruck des siegreichen WM-Finales von Rio eine Selbstverständlichkeit.

Vor und während der EM musste Löw nach Ersatz für den um Form und Fitness kämpfenden Schweinsteiger suchen. Neuer wurde zum Turnierkapitän befördert: Indiz für die anstehende Nachfolgeregelung. Der neue Kapitän soll so oft es geht zur Verfügung stehen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.08.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular