Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ulm

Nahles strebt gutes Ergebnis für GroKo an

Die designierte SPD-Bundesparteichefin Andrea Nahles geht von einer Zustimmung der Parteibasis zu dem Koalitionsvertrag mit der Union im Bund aus.

25.02.2018

Von dpa

Andrea Nahles (SPD). Foto: Ralf Hirschberger dpa

Ulm. «Ich bin optimistisch, dass wir eine Mehrheit für ein Ja haben. Worum ich mich bemühen will in den nächsten Tagen, ist, dass das auch ein gutes Ergebnis wird», sagte die am Rande der letzten SPD-Regionalkonferenz am Sonntag in Ulm.

Nahles sicherte zu, dass die SPD sich auch in einer Regierung erneuern werde. «Ich kann versprechen, dass das auch gelingt, wenn man regiert.» Dafür stehe sie persönlich. «Ich werde nicht in die nächste Regierung eintreten, auf keinen Fall.» Sie bewerbe sich um den Parteivorsitz und werde ihre Kraft und Energie in die Kampagnenfähigkeit und in den Aufbau der Partei stecken. Die Gegner der GroKo fordern hingegen eine Erneuerung in der Opposition.

In Ulm ist die letzte von insgesamt sieben Regionalkonferenzen der SPD. Die nicht-öffentliche Veranstaltung richtet sich an die Parteimitglieder in Bayern und in Baden-Württemberg. Die Frage, ob die SPD erneut in eine große Koalition gehen soll, ist in der Partei hochumstritten. Mehr als 463 000 SPD-Mitglieder können noch bis zum 2. März über den ausgehandelten Koalitionsvertrag abstimmen. Das Ergebnis soll am ersten März-Wochenende vorliegen - und damit die Entscheidung, ob es zu einer großen Koalition kommt oder nicht.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Februar 2018, 12:24 Uhr
Aktualisiert:
25. Februar 2018, 11:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2018, 11:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+