Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nachgebessert: Neuer Fahrplan nach den Fasnetsferien

Nach viel Kritik werden der Rottenburger Stadtbus und die Regionallinien nachgebessert

Stadtverwaltung und Landratsamt steuern nach: Bei manchen Fahrten im Rottenburger Stadtbus und auf den Regionallinien nach Hirrlingen und Starzach gelten ab Donnerstag, 15. Februar, neue Abfahrtszeiten. Teilweise fallen auch Haltestellen weg, oder sie werden in anderer Reihenfolge angefahren.

08.02.2018

Von Michael Hahn

Der Rottenburger Eugen-Bolz-Platz zur Mittagzeit: Gar nicht einfach in dem Gewusel den richtigen Bus zu finden. Bild: Fleischer

Das ist das Ergebnis von mehreren Besprechungen zwischen den zuständigen Verwaltungen (Stadt und Landkreis), dem Rottenburger Bus-Unternehmen Edel und dem Lenninger Verkehrsplaner Hartmut Jaißle. So richtig werden die neuen Fahrpläne dann nach den Fasnetsferien greifen, also ab dem 19. Februar.

Die letzte Fahrplan-Änderung liegt erst fünf Wochen zurück. Zum Jahresanfang waren sowohl das Rottenburger Stadtbus-System als auch die Linien 7623 (nach Hirrlingen), 7626 (Starzacher Höhen-Dörfer), 7629 (Neckartal bis Eyach) gründlich überarbeitet worden (wir berichteten).

Doch der neue Fahrplan klemmte vor allem im Schülerverkehr, weil die Busfahrer ihre Taktzeiten nicht einhalten konnten. Verschärfend kam hinzu, dass nur wenige Schüler vor den Weihnachtsferien über die neuen Fahrpläne informiert wurden. Deswegen strandeten sie im Januar ratlos an den Bushaltestellen.

Zusätzlich hagelte es Kritik, weil das Stadtbus-Netz neu geknüpft wurde und manche Streckenführung verändert wurde. Daher mussten manche Fahrgäste auf ihren gewohnten Direkt-Verbindungen nun umsteigen.

Vor allem für diese Fahrgäste ist eine neue Tabelle für die Busfahrten durch die Altstadt gedacht, mit den Haltestellen Dom-Apotheke, Marktplatz und Spital (RoBus-Linie 3). Um Ärzte und Geschäfte in der Altstadt mit dem Bus zu erreichen, müssen viele Fahrgäste neuerdings umsteigen – oder laufen (vom Bahnhof, vom Eugen-Bolz-Platz oder vom ehemaligen Finanzamt in der Neckarhalde).

Einmal in der Stunde fährt aber auch ein 3er-Bus über den Marktplatz, der danach seine Linien-Nummer ändert und weiter in die Wohngebiete Kreuzerfeld und Lindele fährt. Man kann also sitzen bleiben, muss aber eventuell einen längeren Umweg bis nach Hause in Kauf nehmen.

Beim Regionalbus von und nach Hirrlingen ändern sich manche Abfahrtszeiten, dadurch wird der strenge Takt zu manchen Zeiten durchbrochen. Nach Schulschluss fährt künftig ein Direktbus nach Hirrlingen. Zwei weitere Busse ungefähr zur selben Zeit machen noch die gewohnten Abstecher nach Dettingen und Hemmendorf.

Die Morgen-Busse aus Bierlingen, Frommenhausen und Börstingen fahren künftig einige Minuten früher ab. Ebenso gibt es etliche Änderungen für die Heimfahrt nach Schulschluss.

Landratsamt und Verkehrsplaner wollen die neuen Abläufe nun erst mal „beobachten“. Wenn nötig, werde es nach den Osterferien weitere Korrekturen geben, sagte Peter Wagner vom Landratsamt auf Nachfrage. Eventuell werde man danach auch neue Mini-Fahrpläne drucken lassen. Dass Abfahrtszeiten und Haltestellen auch unter dem Jahr angepasst werden, sei völlig normal, sagte Verkehrplaner Hartmut Jaißle: „Der Fahrplan lebt.“

Neue Tabellen

Die Stadt hat die neuen Tabellen für den Schülerverkehr auf ihre Homepage gestellt, zum Ausdrucken und Ausschneiden (www.rottenburg.de). Außerdem sollen die neuen Zeiten bis zum Ferienende am 18. Februar in die Datenbank des Naldo-Verbunds eingegeben werden (www.naldo.de).

Zum Artikel

Erstellt:
8. Februar 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
8. Februar 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. Februar 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+