Streitfall Bahnhof: Das Mega-Projekt

Nach jahrelangem Streit sind am Sonntag die Bürger gefragt

So viel Streit gibt es um kein anderes Bauvorhaben, ein Mega-Projekt: Der Umbau des Stuttgarter Hauptbahnhofs zum Tiefbahnhof mit Flughafenanbindung und Tunnelzulaufstrecken. 4,1 Milliarden Euro soll der neue Bahnknoten kosten.

23.11.2011

Von SWP

Beteiligt sind Bahn, Bund und Land als wichtigste Geldgeber. Die Kosten sind gedeckelt auf 4,53 Milliarden Euro. Wird es teurer, will die grün-rote Landesregierung keinesfalls Geld nachschießen. Zusätzlich zum Tiefbahnhof soll eine neue ICE-Strecke von Wendlingen nachUlm kommen. Kalkulierte Kosten: 2,9 Milliarden Euro.

Seit bald 20 Jahren wird geplant, Gemeinderäte und Parlamente haben debattiert und entschieden, Gerichte geurteilt - und zigtausende Demonstranten protestiert. Der "Wutbürger" wurde entdeckt, die Dauerregierungspartei CDU in die Opposition geschickt, ein Grünen-Ministerpräsident gewählt. Die Baupläne spalten Stuttgart, entzweien die Koalitionspartner Grüne und SPD und bewegen das Land.

Befürworter pochen auf die Leistungsfähigkeit des neuen Durchgangsbahnhofs, auf bessere Verbindungen, auf Städtebauchancen, auf Beherrschbarkeit der Tunnelarbeiten und darauf, dass ohne Stuttgart 21 auf Jahre nichts passieren wird auf der Schiene in Stuttgart. Gegner verweisen auf die hohen Kosten, auf die Leistungsfähigkeit des alten Bahnhofs, auf jahrelange Bauarbeiten und sehen Gefahren für die Umwelt, Probleme beim Tunnelbohren und im Tunnelbahnhofbetrieb.

Ein Fakten-Check mit Schlichter Heiner Geißler samt Stresstest hat keine Annäherung gebracht. Grün und Rot lassen nun die Baden-Württemberger abstimmen. Und verwirren viele schon mit der Fragestellung: Wer gegen das Bahnprojekt ist, muss Ja ankreuzen, Nein, wer dafür ist. Es geht um ein Gesetz, das dem Land den Ausstieg aus dem Bahnprojekt ermöglichen soll. Ausgang offen. Vor dem Kreuzchenmachen gibt es auf dieser Seite Informationen zum Mega-Projekt. aw.

Zum Artikel

Erstellt:
23. November 2011, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
23. November 2011, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 23. November 2011, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App