Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Nach dem Unfall bei einer Brandschutzübung wird jetzt gegen zwei Feuerwehrleute ermittelt
Symbolbild: MAK - Fotolia.com
Fahrlässige Körperverletzung? 10-Jährige noch in der Klinik

Nach dem Unfall bei einer Brandschutzübung wird jetzt gegen zwei Feuerwehrleute ermittelt

Nach dem Unfall, der sich am 16. April im Rahmen einer in der Geschwister-Scholl-Realschule von der Freiwilligen Feuerwehr Bad Urach durchgeführten Brandschutzerziehung ereignet hat, wird nun gegen einen 18-jährigen Feuerwehrmann und den 50-jährigen Einsatzleiter der Feuerwehr wegen Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt.

23.04.2018
  • ST

Wie berichtet, hatte die Freiwillige Feuerwehr Bad Urach im Unterricht eine Brandschutzerziehung durchgeführt. Die Kinder sollten erfahren, wie brennende Flüssigkeiten richtig gelöscht werden können.

Schüler sollten Flammen selbst ersticken

Hierzu gab es im Hofraum der Schule Übung, bei denen mehrmals Spiritus in einer auf einer Tischtennisplatte stehenden Pfanne angezündet und teils durch die Schüler selbst durch Abdecken der Flammen erstickt wurde. Der 18-jährige Feuerwehrmann führte die Löschübungen praktisch durch, der 50-Jährige hatte als Einsatzleiter die Gesamtverantwortung.

Stichflamme setzte Kleidung in Brand

Nach derzeitigem Ermittlungsstand bereitete der 18-Jährige einen weiteren Versuch vor und spritzte hierzu aus einer Flasche nochmals Spiritus in die Pfanne, wobei es plötzlich zu einer Stichflamme kam. Diese setzte die Oberbekleidung einer an der Tischtennisplatte stehenden 10-Jährigen in Brand.

Mädchen liegt noch immer in der Klinik

Mit schweren Brandverletzungen wurde das Mädchen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Sie ist weiterhin in stationärer Behandlung. Zwei gleichaltrige Schülerinnen kamen mit leichteren Verletzungen in eine Klinik. Beide konnten am selben Tag zunächst wieder entlassen werden. Eines der Mädchen musste aber am 19. April nachträglich zur Behandlung stationär aufgenommen werden. Im Nachhinein wurde aber bekannt, dass auch der 50-jährige Einsatzleiter der Feuerwehr leichte Verletzungen an den Händen erlitten hatte, als er dem schwer verletzten Mädchen Hilfe geleistet hatte.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.04.2018, 15:14 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular