Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Hechingen

Nach dem Hochwasser: Hilferuf an Oettinger

Hilferuf aus den Hochwasser-Orten: Die Bürgermeister von Hechingen, Jungingen und Rangendingen bitten die Regierung um Unterstützung.

06.06.2008

In einem Schreiben an Ministerpräsident Günther Oettinger bitten die drei Gemeindechefs um finanzielle Unterstützung. Hilfe hätten sowohl Bürger als auch die Kommunen selbst nötig. Die Bürgermeister verwiesen auf die Schäden an Brücken, Straßen und Gebäuden. Oettinger reagierte noch gestern. Er wird am Sonntag in die Region kommen, um sich ein Bild von den Schäden zu machen. Bereits am Dienstag war Innenminister Heribert Rech in den betroffenen Orten an der Starzel. Bei dem verheerenden Hochwasser im Zollernalbkreis waren drei Frauen umgekommen. Neun Menschen wurden verletzt. Der Notfallnachsorgedienst des Roten Kreuzes und Seelsorger betreuten viele Traumatisierte. Der Sachschaden erreicht nach ersten Schätzungen eine zweistellige Millionensumme.

Kommenden Dienstag behandelt das Kabinett das Unwetter und seine Folgen. Die Frage, ob und wie das Land Hilfe leisten könne, lässt sich laut Regierungssprecher Christoph Dahl erst beantworten, wenn die Höhe der ungedeckten Schäden geklärt ist. Der Hechinger Bürgermeister Jürgen Weber erwartet jedoch eine schnelle Entscheidung. Erste Geldbeträge als zinslose Darlehen seien für die am schlimmsten Geschädigten nötig. Später könnten nach der Einzelfallprüfung die Darlehen ganz oder teilweise in Zuschüsse umgewandelt werden.

In tagelanger Arbeit haben viele Hochwassergeschädigte ihre Häuser und Gärten wieder notdürftig in Ordnung gebracht. DRK und Caritas stellten 500 Geräte zum Trocknen der Gebäude zur Verfügung. Gestern liefen die Aufräumarbeiten an den Brücken im Zollernalbkreis weiter. Daran beteiligten sich auch Forstleute. Die Hilfskräfte beeilten sich, weil für die Nacht zum Freitag weitere starke Regenfälle angekündigt worden waren. Sie beseitigten in den Bachläufen angeschwemmte Hindernisse, die bei einer weiteren Flut gefährliche Aufstauungen verursachen könnten.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

06.06.2008, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Neueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular