Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Istanbul/Ulm

Nach Türkei-Ausreisesperre: Mesale Tolus Mann wieder zurück

Der Ehemann der wegen Terrorvorwürfen in der Türkei angeklagten Deutschen Mesale Tolu ist nach Aufhebung einer türkischen Ausreisesperre wieder in Deutschland.

12.06.2019

Von dpa/lsw

Mesale Tolu (links) kommt in Begleitung ihres Ehemannes Suat Corlu (rechts) zu einer Verhandlung. Foto: Emrah Gurel/AP/Archivbild

Istanbul/Ulm. Er sei seit einer Woche zuhause in Neu-Ulm, sagte Tolu der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch. Sie sprach von Willkür bei den türkischen Behörden.

Suat Corlu besitzt nur die türkische Staatsbürgerschaft und ist in demselben Prozess angeklagt wie Mesale Tolu. Für einen Verhandlungstermin war er Ende Mai nach Istanbul gereist. Bei der Einreise wurde ihm der Pass entzogen. Es habe sich um reine Willkür gehandelt, sagte Tolu. Ihrem Mann sei gesagt worden, ein Gericht in Ankara habe eine Ausreisesperre gegen ihn verhängt. Ihr Mann habe aber bei unzähligen Ämtergängen herausgefunden, dass die Polizei in Ankara ohne jeden Beschluss eines Staatsanwalts oder Richters eine alte Ausreisesperre gegen ihn aus dem Januar 2018 wie eine neue eingetragen habe.

„Wir denken, das war ein Zeichen, das die Regierung uns geben wollte“, sagte Tolu. „Wir denken, sie wollen, dass wir uns von dem Prozess fernhalten. Denn jede Ein- und Ausreise bedeutet Aufmerksamkeit für den Prozess.“

Die Staatsanwaltschaft wirft Tolu, ihrem Ehemann und einer Gruppe weiterer Angeklagter Mitgliedschaft in der linksextremen Marxistisch-Leninistischen Kommunistischen Partei MLKP vor. Die gilt in der Türkei als Terrororganisation. Dafür könnte das Gericht eine Strafe von bis zu 20 Jahren verhängen.

Tolu war nach der Aufhebung einer Ausreisesperre im vergangenen Sommer nach Deutschland ausgereist. Ihr Mann durfte dann im Herbst das Land verlassen. Er war zwischenzeitlich für Verhandlungstermine mehrfach in die Türkei gereist, bis er nun im Mai erneut festgehalten wurde. Der Prozess soll im Oktober weitergehen. Sie selber reise derzeit nicht in die Türkei, sagte Tolu. Ob ihr Mann im Herbst wieder zum Prozess fahren wird, darüber denke die Familie noch nach.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Juni 2019, 18:21 Uhr
Aktualisiert:
12. Juni 2019, 18:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. Juni 2019, 18:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+