Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Reutlingen

Schüsse aus Gaspistole: Bahnhof gesperrt

Weil ein betrunkener 49-Jähriger im Streit eine Gaspistole zog und sich zwei Schüsse lösten, kam es Freitagabend am Bahnhof in Reutlingen zu einem größeren Polizeieinsatz.

09.12.2018

Von ST

Symbolbild: ©m.mphoto - stock.adobe.com

Wie die Polizei berichtet, war der 49-Jährige gegen 20.15 Uhr auf einer Bank am Bahnsteig 1 mit einem 37-Jährigen und einer 23-Jährigen in Streit geraten. Dann zog der 49-Jährige offenbar eine Gaspistole, richtete sie auf die beiden Reisenden und bedrohte sie.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei versuchte der 37-Jährige, dem Mann die Waffe zu entreißen, wodurch sich zwei Schüsse lösten. Die Reisenden flohen und riefen die Polizei.

Die Beamten nahmen den polizeibekannten Deutschen noch am Bahnhof fest und brachten ihn nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in eine Fachklinik. Er hatte etwa 1,1 Promille intus.

Die 23-Jährige erlitt durch das Gas leichte Reizungen der Augen und Atemwege. Eine ärztliche Versorgung vor Ort war jedoch nicht notwendig.

Wegen der polizeilichen Sperrung des Bahnhofs von 20.29 bis 20.41 Uhr kam es zu Verzögerungen im Bahnbetrieb.

Die für den Bahnhof zuständige Bundespolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung gegen den 49-Jährigen. Zeugen oder möglicherweise weitere Verletzte werden gebeten, sich unter 0711/870350 bei den Beamten zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Dezember 2018, 11:22 Uhr
Aktualisiert:
9. Dezember 2018, 11:22 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. Dezember 2018, 11:22 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+