Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bochum

Nach Gespräch: Dutt leitet Training bei VfB-Gegner Bochum

Fußball-Zweitligist VfL Bochum debattiert weiter intensiv über eine Trennung von Trainer Robin Dutt.

25.08.2019

Von dpa/lsw

Bochums Trainer Robin Dutt winkt vor einer Partie ins Publikum. Foto: Marius Becker

Bochum. Noch im Laufe des Sonntags tagt der Aufsichtsrat des VfL und will sich mit dem Thema befassen. Bis zum Abend wird eine Erklärung des Clubs erwartet. Bereits am Sonntagmorgen fand das angekündigte Gespräch zwischen Dutt und Sportvorstand Sebastian Schindzielorz statt. Anschließend leitete Dutt noch das Training der Reservisten. „Es war ein Austausch darüber, wie es hier weitergeht“, sagte Dutt später dem TV-Sender Sky Sport News HD. „Es müssen aber noch weitere Gespräche folgen.“

Dutt selbst hatte sich am Samstag nach dem 3:3 gegen den SV Wehen Wiesbaden infrage gestellt, obwohl sein Team nach einem 0:3-Rückstand zur Pause noch einen Punkt erkämpfte. „Ich bin bereit, mich dieser Verantwortung zu stellen. Dieser Verein kann nicht mit einem angezählten Trainer in die nächsten Wochen gehen“, hatte Dutt nach dem Spiel gesagt. Nach vier Spielen mit erst zwei Punkten stehen die Bochumer im Tabellenkeller der 2. Liga. „Spätestens jetzt sollten sie es tun, wenn ich es schon tue“, sagte Dutt einen Tag später, auf die Frage, ob der Verein sich Gedanken über seine Zukunft mache. Am Montag in einer Woche ist der VfL beim Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart zu Gast.

Zum Artikel

Erstellt:
25. August 2019, 16:26 Uhr
Aktualisiert:
25. August 2019, 15:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. August 2019, 15:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+