Blaubeuren

Museum stellt Deutschlands größten Steinmeteorit aus

Der größte Steinmeteorit Deutschlands wird für mehrere Wochen in einem Museum auf der Schwäbischen Alb ausgestellt.

29.07.2020

Von dpa/lsw

Lasergeführte Steinsäge: Die Öffnung von „Blaubeuren“. Bild: Gabriele Heinlein

Blaubeuren. Bis Ende Oktober können Besucher den von Experten als Sensationsfund bezeichneten Koloss im Urgeschichtlichen Museum in Blaubeuren (Alb-Donau-Kreis) ansehen. Bürgermeister Jörg Seibold nannte den Meteoriten am Mittwoch ein „Geschenk des Himmels“. Der kosmische Körper ist nach der Stadt in der Nähe von Ulm benannt worden.

Jahrzehntelang lag der Meteorit unbemerkt auf einem Grundstück in Blaubeuren. Bereits 1989 hatte Grundstückbesitzer Hansjörg Bayer den vermeintlichen Stein entdeckt, als er in seinem Garten in 50 Zentimetern Tiefe ein Rohr verlegen wollte. „Die ganze Haptik, das Anfassen und das Gewicht - ich habe damals schon gemerkt, dass der Stein besonders ist“, sagt Bayer nun.

Bisher hat es in Deutschland laut Meteoritenforscher Dieter Heinlein nur 52 solcher Funde gegeben. Das Fundstück hat eine Masse von 30,26 Kilogramm. Bislang war der bei Oldenburg gefundene „Benthullen“-Meteorit mit einem Gewicht von 17,25 Kilogramm laut Deutschem Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) der Rekordhalter.

/
30 Kilogramm wiegt der Blaubeuren-Meteorit. Bild: Gabriele Heinlein
Größenvergleich: "Blaubeuren" mit den Meteoriten "Machtenstein" und "Cloppenburg". Bild: DLR / U. Köhler
Lasergeführte Steinsäge: Die Öffnung von Blaubeuren. Bild: Gabriele Heinlein
Nach dem Anschnitt war die Herkunft des Meteoriten von Blaubeuren offensichtlich. Bild: Gabriele Heinlein
Der erste deutliche Hinweis, dass "Blaubeuren" ein Meteorit ist. Bild: Gabriele Heinlein
Dünnschliffe unter dem Polarisationsmikroskop. Bild: Addi Bischoff, Institut für Planetologie, WWU Münster

Eine Ausführliche Dokumentation zum Steinmeteorit „Blaubeuren“ gibt es beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juli 2020, 15:05 Uhr
Aktualisiert:
29. Juli 2020, 15:05 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. Juli 2020, 15:05 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App