Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Neu-Ulm

Mord an Kickboxer nach einem Jahr nicht geklärt

Ein Jahr an einem Mord an einem ehemaligen Kickbox-Profi in Neu-Ulm ist der Fall weiterhin nicht aufgeklärt.

17.11.2017
  • dpa

Neu-Ulm. «Es laufen die Ermittlungen», sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Memmingen. Weitere Auskünfte gab es von den Ermittlern nicht.

Am 18. November 2016 war ein 37-jähriger Russe abends vor einem Hochhaus in Neu-Ulm niedergeschossen worden, der Mann starb trotz Notoperation im Krankenhaus. Der Täter flüchtete unerkannt zu Fuß und stieg ein Stück entfernt dann in ein Auto ein. Nach damaligen Angaben der Kripo handelte es sich um einen hageren Mann, der komplett schwarz gekleidet und vermummt war.

Nach dem Verbrechen hatte die Polizei eine 32 Beamte starke Sonderkommission gegründet und eine ungewöhnlich hohe Belohnung von 10 000 Euro ausgesetzt. Es wurden Fahndungsplakate in deutscher und russischer Sprache veröffentlicht. Darin bat die Kripo nicht nur um Zeugenhinweise zu dem Täter, sondern auch um Hinweise zur Vergangenheit des Opfers.

Die Polizei deutete an, dass Vormachtkämpfe in der Drogenszene Hintergrund der Tat sein könnten. «Unsere Ermittlungen gestalten sich milieubedingt und aufgrund großer Sprachbarrieren äußerst schwierig», sagte Neu-Ulms Kripo-Chef Jürgen Schweizer in den Wochen nach der Tat. Deswegen sei eine recht hohe Summe für Hinweise ausgelobt worden. Die Polizei berichtete von mehr als 250 Spurenkomplexen, die einen «äußerst umfangreichen» Ermittlungsbedarf ergeben hätten.

Der 37-Jährige war früher ein professioneller Kickbox-Sportler. Da sich wenige Monate zuvor eine ähnliche Gewalttat in Baden-Württemberg ereignet hatte, wurden auch Zusammenhänge geprüft. Im April 2016 war in Bietigheim-Bissingen der 35 Jahre alte Inhaber einer Stuttgarter Kampfsportschule auf dem Nachhauseweg ebenfalls vor seinem Wohnhaus erschossen worden, auch hier entkam der Täter unerkannt. Eine Verbindung zwischen den Fällen wurde von der Kripo dann aber ausgeschlossen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.11.2017, 06:09 Uhr | geändert: 17.11.2017, 05:20 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular