Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Karlsruhe

Moleküle für «007»: Forscher entwickeln chemische Schlüssel

Ein Molekül für besondere Fälle: Auf Basis von kleinsten Bausteinen aus organischen Stoffen haben Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ein neuartiges Verschlüsselungsverfahren entwickelt, das nahezu unknackbar sein soll.

18.04.2018
  • dpa

Karlsruhe. Damit könne das potenzielle Einfallstor herkömmlicher Verschlüsselungsmethoden geschlossen werden, sagte Michael Meier, Professor am Institut für Organische Chemie. «Das Verfahren eignet sich natürlich nur für Anwendungen, die eine sehr hohe Sicherheitsstufe benötigen und damit auch einen gewissen Aufwand rechtfertigen.»

Für jede Art der Verschlüsselung von Daten gilt das Passwort als Achillesferse. Wer es stiehlt, errät oder errechnen kann, gelangt bequem an die vermeintlich geschützten Daten. Hier setzten die Wissenschaftler aus Karlsruhe an: Als Zugang sollen chemische Schlüssel dienen, die aus kleinsten Molekülen etwa von Papier, Instantkaffee, Zucker oder Schweineblut bestehen. Der organische Schlüssel könne unsichtbar in kleinster Menge etwa aufgetropft auf Papier transportiert werden.

Die Information des chemischen Schlüssels steckt dabei in der Abfolge seiner Bausteine. Aus ihr ergibt sich wiederum ein individueller Code für das Passwort-Molekül, der mit einem speziellen Programm gelesen und wieder in einen binären Code umgewandelt werden kann. Aus 130 verschiedenen Grundbausteinen lassen sich demnach 500 000 chemische Schlüssel synthetisieren.

«Die Idee, Informationen über geheime Kanäle zu schicken, ist nicht neu», sagte Dennis Hofheinz, Professor am Institut für Theoretische Informatik. «Unser Verfahren zeichnet aber aus, dass wir einen besonders robusten geheimen Kanal zur Verfügung stellen, welcher mit minimalen Mengen an Schlüsselmolekül auskommt.» Eingesetzt werden könnte diese Art der Verschlüsselung etwa bei Geheimdiensten oder in der Kommunikation in Botschaften. Alle anderen Menschen dürften sich wohl auch weiter Gedanken über ein gutes und starkes Passwort machen müssen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.04.2018, 15:33 Uhr | geändert: 18.04.2018, 15:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular