Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wettrennen mit Stuttgart

Mössingen möchte die umsteigefreie Zugfahrt in die Landeshauptstadt sichern

Wenn der neue Bahnhof in Stuttgart fertig ist, dürfen Dieselloks dort nicht mehr einfahren. Damit wäre eine Fahrt von Mössingen nach Stuttgart ohne Umstieg nicht mehr möglich. Es sei denn, die Zollernalbbahn wird elektrifiziert, ehe der Stuttgarter Bahnhof fertig ist.

04.05.2016

Von Moritz Siebert

Mössingen.Es ist nun ein gutes Jahr her, als Tilman Seidel einen Antrag stellte. Der SPD-Stadtrat hatte die Verwaltung darum gebeten, die umsteigefreie Zugverbindung von Mössingen nach Stuttgart sicherzustellen. Mit dem Bahnprojekt „Stuttgart 21“ und dem damit verbundenen Umbau des Stuttgarter Hauptbahnhofs fällt diese weg: Dieselloks, wie sie auf der Zollernalb-Strecke fahren, dürfen im neuen Ba...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Mai 2016, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
4. Mai 2016, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 4. Mai 2016, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+