Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Fünf scheidende Ortschafts- und Stadträte bekamen die Bürgermedaille

Mössingen mit geprägt

Die alten Stadträte durften für die neuen noch „probesitzen“, bevor es am Montagabend im Mössinger Rathaus eine ganze Reihe von Ehrungen gab. Sechs ausscheidende Räte wurden mit der Bürgermedaille ausgezeichnet.

22.07.2009
  • Ernst Bauer

<strong>Mössingen.</strong> Als den wohl ältestgedienten Stadtrat, den es in Mössingen je gab – 38 Jahre lang saß er im Gremium –, würdigte Oberbürgermeister Werner Fifka vor allem den scheidenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Dieter Schmidt, 74, Akademischer Direktor a. D. und in alter Frische wieder in den Kreistag gewählt. Schmidt habe als „oberster Führer des Mössinger Wächterrats gegenüber der Verwaltung“ im Gemeinderat fast vier Jahrzehnte lang die Kommunalpolitik „sehr aktiv mitgestaltet“ und für die Entwicklung der Stadt Herausragendes geleistet, sagte Fifka. Erstaunlich sei sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement darüber hinaus – im SPD-Ortsverein, im Freundeskreis der Bästenhardtschule, im Büchereiförderverein und in vielen anderen Mössinger Vereinen.

Schmidt habe mit großem Sachverstand, Engagement und Leidenschaft im Gemeinderat agiert, als Anwalt der kleinen Leute – „egal, welcher Bürgermeister gerade unter ihm gedient hat“. Mit Herzblut, markanten Auftritten und rhetorisch geschickten Redebeiträgen habe er immer wieder für Schlagzeilen gesorgt, „prinzipientreu bis zur letzten Konsequenz“. Dieter Schmidt sei auch keiner, der nun aufs Altenteil gehe. Allerdings werde der Gemeinderat „um eine Persönlichkeit mit Ecken und Kanten ärmer“.

Ebenfalls 38 Jahre – im Ortschaftsrat in Talheim – war Richard Stich aktiv. Und ebenfalls „immer für Überraschungen gut“, wie OB Fifka in seiner Würdigung sagte. Er habe sich insbesondere für Erhalt und Pflege der Landschaft eingesetzt, die „starke Entwicklung unserer Stadt tatkräftig mitgestaltet“ und sich in mehr als drei Jahrzehnten auch als Albvereins-Vertrauensmann „beispielhaft für unsere Heimat engagiert“.

20 Jahre lang war Berthold Thiel im Gemeinderat und Sprecher der CDU, wie Schmidt auch ehrenamtlicher Stellvertreter des OB. In den letzten Jahren habe er Thiel deshalb besonders geschätzt, sagte Fifka, „weil er mich oft vertreten hat“. Fast zwei Jahrzehnte lang habe er die Kommunalpolitik aktiv mitgestaltet und für die Entwicklung der Stadt sehr viel geleistet. Erziehung und Bildung der Jugend seien dem früheren Hochschulprofessor ein besonderes Anliegen gewesen, zuletzt auch die öffentliche Sicherheit in der Stadt. Mit seinen Beiträgen wie etwa zur Diskussionskultur im Gemeinderat habe er „unsere Arbeit bereichert“, so Fifka.

Beim nach 25 Jahren ausscheidenden Talheimer Ortsvorsteher Albrecht Schumacher, 1980 bis 94 auch Stadtrat und bis heute Ortschaftsrat, zitierte der Mössinger OB das TAGBLATT (siehe Ausgabe vom 16. Juli): „Eine Ära geht zu Ende.“ Schon Schumachers Vater Alfred war jahrzehntelang Bürgermeister und dann Ortsvorsteher des nach Mössingen eingemeindeten Dorfes Talheim. Auch der Sohn habe, so Fifka, als „idealer Interessenvertreter seines Fleckens“ gearbeitet, sich beispielhaft in der Kommunalpolitik engagiert und darüber hinaus herausragenden persönlichen Einsatz auf vielen anderen Gebieten gezeigt. Das Ergebnis könne sich sehen lassen. Nicht umsonst sei Talheim mehrfach bei „Unser Dorf soll schöner werden“ ausgezeichnet worden.

Als Fünften im Bunde derer, die die Bürgermedaille bekamen, ehrte Fifka den Öschinger Ernst Rempfer, 34 Jahre lang Ortschaftsrat, seit 1984 stellvertretender Ortsvorsteher. Er habe die Landwirte vertreten, sei auch als Ortsobmann aktiv gewesen, sagte der OB, und habe sich insbesondere für die Pflege der Landschaft und Natur verdient gemacht, für den Filsenberg etwa und die artenreichen Blumenwiesen. Rempfer habe für Öschingen und damit die Stadt viel geleistet.

Ernst Rempfer wurde auch vom Gemeindetag geehrt, ebenso Albrecht Schumacher und Berthold Thiel. Vom Städtetag wurden Hans-Martin Schneider, Wolfgang Eissler, Konrad Hauser, Bernd Müller, Dieter Schmidt, Felix Rein, Willi Rudolf, Gottlob Heller, Richard Stich und zum dritten Mal Albrecht Schumacher, Ernst Rempfer und Berthold Thiel für ihr jahrzehntelanges Engagement zum Wohle der nunmehrigen Großen Kreisstadt ausgezeichnet.

Mössingen mit geprägt
Diese Fünf bekamen für jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Stadt die Mössinger Bürgermedaille (von links): Ernst Rempfer, Dieter Schmidt, Richard Stich, Albrecht Schumacher und Berthold Thiel. Bild: Bauer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.07.2009, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen M&ouml;ssingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Sozialwohnungen Offensive mit einem Haken
Angelika Bachmann über eine Erkenntnis 30 Jahre nach dem Abitur Sechs Algorithmen in einem karierten Schulheft
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular