Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Medien

Mockridge: Nackt auf der Abrissbirne

Nach dem Eklat im „Fernsehgarten“ macht der Komiker wieder Schlagzeilen. Ist alles nur Werbung für seine Show?

24.08.2019

Von EB/DPA

Bonn. Mit seinem bizarren Auftritt im ZDF-„Fernsehgarten“ hatte der Komiker Luke Mockridge ein mittleres Medien-Beben ausgelöst. Nun macht der 30-Jährige erneut Schlagzeilen: In seiner Heimatstadt Bonn tauchte er laut der Zeitung „Der Westen“ auf – und schaukelte splitternackt auf einer Abrissbirne, ließ sich dabei fotografieren.

Offenbar handelte es sich um Aufnahmen – und weitere PR – für seine Show „Luke! Die Greatnightshow“, die im September auf Sat1 startet. Ähnliches war als Hintergrund für den Fernsehgarten-Auftritt gemutmaßt worden: In der Live-Sendung hatte Mockridge alte Leute als „schrumpelig“ und „nach Kartoffeln riechend“ verunglimpft und sich absonderlich benommen.

Die Moderatorin Andrea Kiewel brach seinen Auftritt ab. Hinterher nannte sie es „das mieseste Verhalten, was es unter Künstlern, unter Kollegen geben kann“. Der Komiker selbst äußerte sich selbst bisher nicht zu dem Vorfall. Es wird spekuliert, dass sein Social-Media-Team Aufnahmen anfertigte. eb/dpa

Zum Artikel

Erstellt:
24. August 2019, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
24. August 2019, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. August 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+