MPI-Mitarbeiterin hatte sich gewaltsamen Angriff nur ausgedacht

Mitarbeiterin des Max-Planck-Instituts für Entwicklungsbiologie täuschte Übergriffe vor

Von del

Eine Mitarbeiterin des Max-Planck-Instituts Tübingen hatte im vergangenen Jahr körperliche Angriffe durch Tierschützer angezeigt. Erst jetzt wurde bekannt, dass sie die Straftat nur erfunden hatte.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.