Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentar zum Bundeshaushalt 2019

Mit vollen Händen

Wenn die Wirtschaft wächst und die Steuereinnahmen sprudeln, ist der Job des Finanzministers einfach: Er kann neue Wohltaten verteilen. Sein Hauptproblem ist es, die Wünsche im Kabinett nach noch höheren Ausgaben zu bremsen. Sparen dagegen ist ein Fremdwort.

04.07.2018
  • Dieter Keller

In dieser glücklichen Lage ist Olaf Scholz beim Etat fürs nächste Jahr und der mittelfristigen Finanzplanung bis 2022. Nur gut, dass dem trockenen Sozialdemokraten sein sparsamer Vorgänger Wolfgang Schäuble (CDU) satte Reserven hinterlassen hat. Allein für die Integration von Flüchtlingen hatte er einen zweistelligen Milliardenbetrag gebunkert. Den will Scholz bis zum Ende der Legislaturperiode voll aufbrauchen, um weiter die schwarze Null einzuhalten. Das klappt nur, wenn nichts Unvorhergesehenes passiert. Wenn etwa die Konjunktur nicht mehr so gut läuft, wird es schwierig. Erst dann schlägt die Stunde der Bewährung für einen Finanzminister.

Von der guten Lage profitiert Ministerin Ursula von der Leyen (CDU): Sie bekommt mehr Geld für die Verteidigung. Allerdings bei weitem nicht so viel, wie sie sich erhofft. Wobei eh die Frage ist, wie schnell sie die Ausgaben sinnvoll hochfahren kann. Bei großen Investitionsprojekten hat sich die Bundeswehr in der Vergangenheit nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Regelmäßig explodierten die Kosten.

Auch wenn Scholz eine Schippe drauflegt, steigt der Verteidigungsetat bei weitem nicht so stark, wie es von der Leyen und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) immer wieder versprechen. Daher sollten sie endlich ehrlich sein und entweder keine vollmundigen Zusagen machen oder erklären, woher das Geld kommen soll.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.07.2018, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Kommentar zur US-Missbrauchsstudie Blick in Abgründe
Leitartikel zum Verhältnis Europas zur Türkei Am längeren Hebel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular