Mit guten Komödien punkten

„Un homme pressé“ Abräumer bei Französischen Filmtagen · Christopher Buchholz bleibt Festivalchef

Von Dorothee Hermann

Mit dem Workaholic aus der Top-Etage, der rackert bis zum Zusammenbruch und auch dann nicht aufhören will, hat der französische Regisseur Hervé Mimran offenbar einen Nerv getroffen: Seine Tragikomödie „Un homme pressé“ feierte in Tübingen Weltpremiere, noch vor dem offiziellen Kinostart in Frankreich am Mittwochabend.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.