Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Reutlingen

Mit dem Messer am Rücken verletzt

Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt die Reutlinger Kriminalpolizei gegen einen 21-Jährigen aus Eningen.

15.02.2018

Von ST

Der afghanische Asylbewerber soll am Mittwochabend einen 17-jährigen Syrer mit einem Messer verletzt haben. Laut bisherigem Ermittlungsstand hatten sich Täter und Opfer gegen 20.30 Uhr am Reutlinger Busbahnhof gestritten. Der alkoholisierte 21-Jährige soll den 17-Jährigen dabei mit einem Messer am Rücken verletzt haben – was das Opfer aber nach eigenen Angaben erst später bemerkte. Der 17-Jährige und sein Begleiter gingen zunächst weiter, als der erste Streit beendet war. Später stießen sie aber offenbar in einer nahegelegenen Tiefgarage nochmals auf den 21-Jährigen und dessen Begleiter. Erneut kam es zum Streit. Beamte des kommunalen Ordnungsdienstes trafen die vier Männer schließlich in der Tiefgarage an. Sie verständigten die Polizei, als der 17-Jährige ihnen mitteilte, dass er verletzt worden sei. Die Polizeibeamten nahmen den Beschuldigten daraufhin vorläufig fest. Die nur oberflächliche Verletzung des 17-Jährigen musste laut Polizei nicht ärztlich behandelt werden. Die Ermittlungen zum genauen Ablauf und zu den Hintergründen der Tat dauern an. Bis sich der Beschuldigte gegebenenfalls gerichtlich verantworten muss, befindet er sich laut Polizeibericht wieder auf freiem Fuß.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Februar 2018, 16:37 Uhr
Aktualisiert:
15. Februar 2018, 16:37 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. Februar 2018, 16:37 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+