Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bald wird es ungemütlich: Schnell den Frühsommer genießen

Mit Sonnenschein von früh bis spät und Temperaturen von bis zu 30 Grad ist bald Schluss

Bis zum Wochenende gibt der Frühsommer im Südwesten nochmal alles - dann folgen aber Ernüchterung und das Wetter, das eher zum April passt.

19.04.2018

Von dpa/lsw

Eine Kirschblüte. Foto: Patrick Pleul dpa/lsw

Stuttgart. Ab und an Regen, teilweise nur zehn Grad im Bergland, viel weniger Sonne heißt es von Montag an. Bis dahin sind jedoch T-Shirt, Sandalen und Sonnenbrille genau richtig. Das sagte Meteorologe Lars Kirchhübel vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Donnerstag.

Nach seinen Worten sind Werte um die 16 Grad normal für Ende April im Südwesten. Dass es derzeit so sommerlich warm ist, habe zwei Ursachen: Zum einen fehlten die Wolken, und die Sonne kann sich breit machen. Zum anderen sei warme Luft aus den südlichen Ländern und subtropischer Wind aus dem Süd-Osten ins Land geströmt. «Bis Mitte nächster Woche wird es nirgendwo in Deutschland mehr über 20 Grad haben», sagte Kirchhübel. Bis dahin aber lässt sich vielerorts bei blauem Himmel etwa die Kirschblüte bewundern.

Zum Artikel

Erstellt:
19. April 2018, 12:43 Uhr
Aktualisiert:
19. April 2018, 12:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. April 2018, 12:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+