Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Matthias Reichert über ein Wohn-Podium vor der OB-Wahl

Mit Enteignungen gewinnt man keine Wahlen

Das wohnpolitische Gewerkschafts-Podium im franz.K war zugleich der erste öffentliche Auftritt von Thomas Keck als OB-Kandidat der SPD. „Ich bin hier als Mieterbund-Geschäftsführer“, erklärte er aber gegenüber dem TAGBLATT. Der Termin des Podiums habe schon lange festgestanden.

06.12.2018

Von Mathias Reichert

Dennoch muss Keck sich jetzt daran messen lassen, dass er für das Amt des Stadtoberhaupts kandidiert. Als er reinkam, durfte er sich gleich Strittiges über ein privates Bauprojekt eines Zuhörers anhören. „Beiß es durch!“, empfahl Keck. Die frischgekürte Grünen-OB-Kandidatin Cindy Holmberg saß unter den nur 40 Besucherinnen und Besuchern. Auch Moderator Ralf Jaster von der IG Metall sprach Keck be...

83% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
6. Dezember 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
6. Dezember 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. Dezember 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+