Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Mit Elektro-Scooter und 1,8 Promille

Auf dem Radweg entlang der Steinlachallee ist am Donnerstag eine Radfahrerin mit einem Elektro-Scooter (Roller) zusammengestoßen. Beide Fahrer wurden leicht verletzt.

13.04.2018

Von ST

Symbolbild: © Ssogras - Fotolia.com

Wie die Polizei berichtet, war die 35-Jährige gegen 13.20 Uhr mit ihrem Mountainbike vom Europaplatz in Richtung Derendingen unterwegs, als ihr der 25-Jährige stark schwankend auf seinem Scooter entgegenkam. Die beiden stießen frontal zusammen.

Die Radfahrerin konnte sich im Sattel halten. Der junge Mann aber stürzte mitsamt seines Fahrzeugs die abschüssige Böschung zur Steinlach hinunter, rappelte sich wieder auf und flüchtete.

Polizisten stoppten ihn wenig später in der Nähe. Er hatte 1,8 Promille intus, musste eine Blutprobe abgeben und wird angezeigt. Sein Scooter wurde sichergestellt. Sachschaden entstand keiner.

Zum Artikel

Erstellt:
13. April 2018, 15:05 Uhr
Aktualisiert:
13. April 2018, 15:05 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. April 2018, 15:05 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
saschasmiffer 15.04.201818:05 Uhr

Ey ich bin vorschriftlich gefahren wie immer alles aufgeputscht wird ich bin auch nicht geflohen sondern gegangen weil ich beleidigt wurde!!

Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+