Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Ministerin: Zuwanderung nicht in diesem Tempo zu schaffen
Die baden-württembergische Integrationsministerin Bilkay Öney. Foto: Marijan Murat dpa/lsw
Stuttgart

Ministerin: Zuwanderung nicht in diesem Tempo zu schaffen

Baden-Württembergs Integrationsministerin Bilkay Öney sieht den Flüchtlingszustrom nach Deutschland mit Sorge.

09.12.2015
  • dpa/lsw

Stuttgart. «Wir können es schaffen - aber nicht in diesem Tempo, und nur mit mehr Personal und mehr Geld», sagte die SPD-Ministerin der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. In diesem Jahr seien eine Million Flüchtlinge gekommen, von denen man wisse, dass etwa die Hälfte wieder gehen müsse. «Das schürt einfach sehr viel Unmut und Ärger.»

Öney sprach sich dafür aus, bei den Flüchtlingen stärker nach Gründen für politisches Asyl und sonstigen Fluchtursachen zu unterscheiden und öffentlich klarzumachen, dass nur politisch Verfolgte Asyl genießen. «Im Moment erscheint vielen, den Flüchtlingen, aber auch der Bevölkerung in Deutschland, als ob es keine Grenze gäbe», sagte sie. «Wenn das Asylrecht auf seinen eigentlichen Zweck reduziert würde, müssten wir nicht über Obergrenzen sprechen», meinte sie. Vor allem in der Union gibt es Forderungen nach Obergrenzen.

Die Politik habe falsche Signale gesetzt, die jetzt nicht innerhalb kurzer Zeit zu korrigieren seien. «Wir können es den Flüchtlingen nicht zum Vorwurf machen, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im Sommer die Zuständigkeitsregeln von Dublin ausgesetzt hat», meinte sie. «Das hat sich rumgesprochen, und viele kommen, weil sie wissen, dass die Grenzen offen sind. Das muss sich die Politik selber anrechnen lassen», kritisierte sie indirekt die Kanzlerin.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.12.2015, 07:52 Uhr | geändert: 09.12.2015, 06:15 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Millionen Rindviecher, Alpinisten und schwäbische Rentner Acht Dinge, die Sie im Allgäu tun sollten*
Kathrin Kammer sieht die positiven Seiten der Hitze Bei 33 Grad sind alle gleich …

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Kennen Sie Tübingen? (5) Viertel mit „abseitiger Lage“
Millionen Rindviecher, Alpinisten und schwäbische Rentner Acht Dinge, die Sie im Allgäu tun sollten*
Uschi Kurz über ihren ertragreichen Apfelbaum Überaus dankbar – aber druckempfindlich
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular