Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Messstation am Stuttgarter Neckartor sorgt für Kritik
Autos und Lastwagen fahren an der Luft-Messstation am Neckartor vorbei. Foto: Bernd Weissbrod/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Messstation am Stuttgarter Neckartor sorgt für Kritik

Muss eine Messstation für Luftschadstoffe ausgerechnet am dreckigen Neckartor in Stuttgart stehen? Die Alternative für Deutschland (AfD) bezweifelt das und hält auch die Höhe des Grenzwertes für Stickoxid von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft im Jahresmittel für willkürlich gewählt.

12.04.2018
  • dpa/lsw

Stuttgart. Für die Höhe des Grenzwertes gebe es keine fachliche Grundlage, sagte AfD-Politiker Rainer Podeswa am Donnerstag im Landtag - und erntete Widerspruch.

Grünen-Politiker Hermino Katzenstein entgegnete: «Die Messstationen sind deshalb genau so aufzustellen, dass sie die höchsten Konzentrationen erfassen, denen die Bevölkerung ausgesetzt ist.» Und auch Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) sprach sich dagegen aus, an den Standorten von Messstationen oder an den Grenzwerten zu rütteln. «Das ist aus Sicht vieler Fachleute wohlbegründet.»

In Stuttgart gibt es große Probleme mit der Belastung durch Feinstaub und Stickoxide. Für Stickoxide werden auch Dieselautos verantwortlich gemacht, weshalb es in Stuttgart Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge geben könnte. «Man kann doch nicht bestreiten, dass schlechte Luft ein Gesundheitsrisiko ist», sagte Hermann.

Zumindest der Standort der Messstation am Neckartor stößt aber seit langem auch bei Abgeordneten jenseits der AfD auf Kritik. So sagte etwa der FDP-Abgeordnete Jochen Haußmann, dass eine Station laut der Bundesverordnung 25 Meter von verkehrsreichen Kreuzungen entfernt stehen müsse. «Das ist am Neckartor offenkundig nicht der Fall.»

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.04.2018, 23:05 Uhr | geändert: 12.04.2018, 17:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular