Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mannheim

Messerattacke: Angreifer hatte wohl Wahnvorstellungen

Wegen einer Messerattacke auf einen Verkäufer in Weinheim (Rhein-Neckar-Kreis) hat die Staatsanwaltschaft Mannheim die Unterbringung eines 46-jährigen Mannes in einer Psychiatrie beantragt.

08.02.2018

Von dpa/lsw

Mannheim. Der Beschuldigte habe den Angestellten im Oktober in einem Geschäft angegriffen - vermutlich infolge von Wahnvorstellungen, teilte die Justiz in der nordbadischen Stadt am Donnerstag mit. Das 24-jährige Opfer erlitt sechs Stichwunden am Kopf und Oberkörper und musste tagelang im Krankenhaus behandelt werden. Die Justiz wertet die Tat als versuchten Mord und gefährliche Körperverletzung - einem Gutachten zufolge sei der Mann aber wohl nicht schuldfähig, hieß es.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Februar 2018, 11:04 Uhr
Aktualisiert:
8. Februar 2018, 10:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. Februar 2018, 10:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+