Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Achern

Menschen auf Güterzug: Rheintalbahn vorübergehend gesperrt

Weil mehrere Menschen illegal auf einem Güterzug mitgereist sind, ist die Rheintalbahn am Freitag vorübergehend gesperrt worden.

06.04.2018

Von dpa/lsw

Achern. Wie eine Sprecherin der Bundespolizei sagte, hatte ein Zeuge die Beamten verständigt, weil er zwei Personen auf dem Zug gesehen hatte. Daraufhin wurde der Güterzug im Bahnhof Achern (Ortenaukreis) gestoppt und durchsucht - dabei wurden zwei weitere Menschen entdeckt.

Die illegal Mitreisenden seien von der Bundespolizei aufgegriffen worden, sagte die Sprecherin weiter. Die Beamten gehen davon aus, dass es sich um Flüchtlinge handelt - ihre Identität müsse allerdings noch festgestellt werden. Außerdem dürfe der Zug erst weiterfahren, wenn sichergestellt sei, dass keine weiteren Menschen illegal auf dem Zug seien. Die Fernstrecke sei inzwischen wieder freigegeben worden, Regionalzüge verkehrten allerdings am frühen Abend noch nicht.

Zum Artikel

Erstellt:
6. April 2018, 20:10 Uhr
Aktualisiert:
6. April 2018, 18:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. April 2018, 18:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+