Neuenbürg

Messerangriff wegen Sorgerechtsstreit: Drei Verletzte

Ein 31 Jahre alter Mann hat in Neuenbürg (Enzkreis) seine Frau, ihren Ex-Mann und sich selbst mit einem Messer leicht verletzt.

07.07.2020

Von dpa/lsw

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Neuenbürg. Die Polizei vermutet nach Angaben vom Dienstag einen Sorgerechtsstreit als Auslöser für die Auseinandersetzung. Bei dem Streit am Montagabend hatte der Mann das Messer gezückt und versucht, auf den 43-Jährigen einzustechen. Dem Mann gelang es jedoch gemeinsam mit der 38 Jahre alten Frau, dem 31-Jährigen die Stichwaffe abzunehmen. Alle drei erlitten dabei Verletzungen, wie es in der Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft weiter hieß. Gegen den mutmaßlichen Täter wird wegen versuchten Totschlags ermittelt. Er wurde am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt und kam in Untersuchungshaft.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Juli 2020, 09:41 Uhr
Aktualisiert:
7. Juli 2020, 19:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. Juli 2020, 19:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+