Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kommunen

Mehr bezahlbarer Wohnraum

Das Wirtschaftsministerium plant einen Fonds, um die Gemeinden im Land zu unterstützen.

10.08.2018

Von LSW

Stuttgart. Mit einem 45 Millionen Euro schweren Fonds will das Wirtschaftsministerium den Kommunen im Südwesten helfen, mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Die Gemeinden könnten damit unter anderem Anreize für Vermieter schaffen, leerstehenden Wohnraum zu vermieten, oder auch Zuschüsse und günstige Darlehen zu erhalten, wenn sie selbst neu-, um- oder ausbauen. Zudem könnten klamme Kommunen finanziell unterstützt werden, um Wohnbauflächen zu kaufen, sagte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) gestern in Stuttgart.

Die Mittel stammen aus 2017, als das Land für sozialen Wohnungsbau 250 Millionen Euro bereitgestellt hatte. Davon wurden dem Ministerium zufolge 205 Millionen Euro abgerufen – die verbleibenden 45 Millionen Euro sollen nun in den Kommunalfonds fließen. Grund für den Überhang sei der Mangel an baureifen Flächen, für deren Ausweisung und Bereitstellung jedoch die Kommunen zuständig seien, sagte Hoffmeister-Kraut. „Deshalb wollen wir künftig noch besser dort unterstützen, wo Wohnraum konkret entsteht, nämlich vor Ort in den Kommunen.“

Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) zeigte sich am Donnerstag mit Blick auf den Fonds skeptisch und sagte, darüber müsse sie mit der Wirtschaftsministerin noch einmal sprechen. Ihre Begeisterung halte sich in Grenzen, die Pläne seien ihr nicht bekannt. dpa

Zum Artikel

Erstellt:
10. August 2018, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
10. August 2018, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. August 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+