Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Mehr als vier Millionen Ausfalltage wegen Rückenschmerzen

Trotz Prävention und Gesundheitskursen leiden nach Angaben der Krankenkasse DAK immer mehr Arbeitnehmer unter Rückenschmerzen.

19.04.2018

Von dpa/lsw

Eine Frau fasst sich mit beiden Händen an den Rücken. Foto: Arno Burgi/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Nach einer Studie für den Gesundheitsreport 2018 sind 4,2 Millionen Beschäftigte in Baden-Württemberg betroffen, wie die DAK-Experten am Donnerstag in Stuttgart mitteilten. Fast drei Viertel der Beschäftigten hatten im vergangenen Jahr mindestens einmal Rückenschmerzen, jeder Elfte leidet an chronischen Schmerzen der Wirbelsäule.

Immer häufiger gehen die Menschen damit ins Krankenhaus. Die Zahl der stationären Behandlungen stieg in den vergangenen zehn Jahren um 40 Prozent. Die Auswirkungen sind immens: Die DAK errechnete für das ganze Land mehr als vier Millionen Ausfalltage wegen Rückenschmerzen.

Die große Mehrheit meldet sich mit Rückenschmerzen aber nicht krank: 86 Prozent gehen laut Studie mit Schmerzen zur Arbeit. Nur etwa jeder vierte Betroffene war nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr wegen der Rückenbeschwerden beim Arzt.

Eine Frau fasst sich mit beiden Händen an den Rücken. Foto: Arno Burgi/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
19. April 2018, 06:58 Uhr
Aktualisiert:
19. April 2018, 13:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. April 2018, 13:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+