Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Mehr Verkehrstote: Minister kündigt Blitzer-Offensive an

Nach einem deutlichen Anstieg an tödlichen Unfällen auf Baden-Württembergs Straßen hat Innenminister Thomas Strobl (CDU) eine Blitzer-Offensive gegen Raser angekündigt.

20.02.2018

Von dpa/lsw

Ein Fahrzeug wird von einer Geschwindigkeitsüberwachungsanlage geblitzt. Foto: Patrick Seeger/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. «Wir fahren den Kontrolldruck hoch und setzen verstärkt auf neuste Technik», sagte Strobl am Dienstag in Stuttgart. An Autobahnen etwa setze man im Kampf gegen Raser auf ein neues, mobiles Blitzgerät: Der «Enforcement-Trailer», eine Art Anhänger, kann ohne Personal mehrere Tage selbstständig das Tempo kontrollieren. Verstärkt sollen auch zivile Video-Autos oder Handlasermessgeräte zum Einsatz kommen.

Laut Statistik kamen 2017 in Baden-Württemberg 458 Menschen auf den Straßen ums Leben, rund 13 Prozent mehr als im Jahr davor. 104 Menschen starben auf dem Motorrad (plus 38,7 Prozent), 111 Menschen bei Lastwagenunfällen (plus 20,7). Raserei war erneut Hauptursache für tödliche Unfälle: Rund 40 Prozent der Auto- und rund 70 Prozent der Motorradfahrer waren zu schnell unterwegs, bevor sie starben.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Februar 2018, 12:57 Uhr
Aktualisiert:
20. Februar 2018, 12:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. Februar 2018, 12:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+