Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Martin Horn schlägt Amtsinhaber Dieter Salomon
Der neue parteilose Freiburger Oberbürgermeister Martin Horn. Foto: Patrick Seeger dpa/lsw
Überraschung bei der OB-Wahl in Freiburg

Martin Horn schlägt Amtsinhaber Dieter Salomon

Sensation bei der Oberbürgermeisterwahl in Freiburg: Der grüne Amtsinhaber Dieter Salomon ist nach 16 Jahren im Amt klar abgewählt .

06.05.2018
  • dpa/lsw

Freiburg. Der parteilose Sozialwissenschaftler Martin Horn (33) siegte am Sonntag mit deutlicher Mehrheit - damit gelang dem politischen Neuling ein echter Coup. Er ist nach eigenen Angaben auch der jüngste Oberbürgermeister einer deutschen Großstadt. Horn, der im Wahlkampf von der SPD unterstützt wurde, tritt das Amt am 1. Juli an.

«Ich bin überwältigt», sagte Horn, als er nach Bekanntgabe der Wahlergebnisse auf den Freiburger Rathausplatz trat. «Ich möchte Freiburg mit den Bürgern dieser Stadt gemeinsam gestalten.» Ein Schwerpunkt werde die Stärkung des sozialen Wohnungsbaus sein. Zudem werde er versuchen, näher an den Bürgern zu sein als sein Vorgänger.

Horn, Europa- und Entwicklungskoordinator bei der Stadt Sindelfingen, hatte sich bereits im ersten Wahlgang vor Salomon an die Spitze gesetzt. Er erreichte nach Angaben des Rathauses 44,2 Prozent der Stimmen (vorläufiges Endergebnis). Salomon kam auf 30,7 Prozent. Das Wahlergebnis wurde als Schlappe für die Grünen und die CDU gewertet. Die beiden Parteien hatten sich für Salomons Wiederwahl stark gemacht. Die Landes-SPD feierte den Sieg Horns und sprach von einem «historischen Abend».

Salomon war vor 16 Jahren zum Stadtoberhaupt gewählt worden. Er war erster grüner Oberbürgermeister einer deutschen Großstadt. Der 57-Jährige hatte angekündigt, im Falle einer Wahlniederlage in den Ruhestand zu gehen. «Für mich beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt», sagte er am Wahlabend. Nach vielen Jahren als Berufspolitiker verlasse er nun seine politischen Ämter. Es sei ihm nicht gelungen, die Mehrheit der Wähler zu überzeugen. «Martin Horn ist der Sieger», sagte Salomon. Dies müssten er und seine Unterstützer anerkennen.

Insgesamt waren am Sonntag vier Kandidaten angetreten. Die linke Stadträtin Monika Stein (48) holte den Angaben zufolge 24,1 Prozent, der parteilose Unternehmer Anton Behringer (50) 0,9 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag nach Angaben des Rathauses bei 51,7 Prozent.

Freiburg ist mit rund 230 000 Einwohnern die viertgrößte Stadt in Baden-Württemberg. Vor Salomon hatte 40 Jahre lange die SPD den Oberbürgermeister in Freiburg gestellt.

Nach Salomons Abwahl muss sich der Städtetag Baden-Württemberg einen neuen Präsidenten suchen. Salomons Amtszeit ende am 30. Juni, sagte ein Sprecher des Verbandes, der die Interessen der Städte auch gegenüber der Landesregierung vertritt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

06.05.2018, 13:04 Uhr | geändert: 06.05.2018, 21:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular