Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
*/-->

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Mannheimer Coach Stewart lobt Nachfolger Gross
Bill Stewart ist zu sehen. Foto: Armin Weigel/Archiv dpa/lsw
Eishockey

Mannheimer Coach Stewart lobt Nachfolger Gross

Eishockey-Trainer Bill Stewart hat seinen Nachfolger Pavel Gross als ausgesprochen gute Wahl der Adler Mannheim gelobt.

12.01.2018
  • dpa/lsw

Mannheim. Für ihn sei der jetzige Coach der Grizzlys Wolfsburg neben Münchens Don Jackson der beste Trainer der Deutschen Eishockey Liga. «Ich habe einen Beitrag geleistet, dass Pavel jetzt hier gelandet ist», sagte Stewart am Freitag. «Ich bin schon aufgeregt, ihn hier zu sehen. Ich bin von seinem Spielsystem überzeugt.»

Trotz des Trainerwechsels von Sean Simpson zu Stewart verläuft die Spielzeit für Mannheim bislang enttäuschend. Der siebenmalige Meister droht, die Playoffs zu verpassen. Von der kommenden Saison an soll der 49 Jahre alte Gross seinen Ex-Club wieder zu Erfolgen führen. Als Spieler hatte der gebürtige Tscheche drei Meistertitel mit den Mannheimern geholt. Mit Stewart hatte sich Gross 2001 als Trainer der Berlin Capitals eine Prügelei an der Bande geliefert.

Laut einem Bericht des «Mannheimer Morgen» soll Mike Pellegrims als Co-Trainer zu den Adlern wechseln. Der derzeitige Chefcoach der Düsseldorfer EG kennt Gross aus gemeinsamen Zeiten als Spieler und als Trainergespann in Wolfsburg. Die Adler wollten sich zu dieser Personalie auf Anfrage nicht äußern. Mit potenziellen Kandidaten für den Managerposten sei der Verein in Gesprächen, teilte ein Sprecher mit. Anfang Dezember hatten sich die Adler in einem radikalen Schnitt von Trainer Sean Simpson und Manager Teal Fowler getrennt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.01.2018, 15:57 Uhr | geändert: 12.01.2018, 15:20 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

Ist der Abstieg der Tübinger Basketballer schon besiegelt?

Trotz des Trainer-Wechsels und zwei neuen Spielern: Die Walter Tigers Tübingen bleiben abgeschlagenes Schlusslicht der Basketball-Bundesliga. Bei 2:34 Punkten und 16 verbleibenden Spielen muss ein kleines Wunder her. Ist das realistisch?
37 abgegebene Stimmen
Video-News: Fußball
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular