Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Mannheim, Herrenberg, Reutlingen: kein Fahrverbot geplant

Für Mannheim, Herrenberg und Reutlingen, die Maßnahmen für bessere Stadtluft testen, kommen Diesel-Fahrverbote nicht in Frage.

13.07.2018

Von dpa/lsw

Eine Abgaswolke kommt aus dem Auspuff eines Autos. Foto: Alexander Rüsche/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. «Einfahrtsbeschränkungen, egal in welcher Form, sind für die Stadt Mannheim kein adäquates Instrument», sagte Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD). «Unser Ziel als Modellstadt ist es, ein Dieselfahrverbot zu verhindern.»

Auch die anderen beiden Städte wollen es zunächst ohne Fahrverbote versuchen. Die drei Kommunen waren im Februar dieses Jahres vom Bund zu jenen «Modellstädten» im Südwesten erklärt worden, in denen Maßnahmen zur Luftreinhaltung getestet werden sollen. Sie werden dazu vom Bund finanziell unterstützt. Bundesweit zählen noch Bonn und Essen zu den Modellstädten.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Juli 2018, 07:23 Uhr
Aktualisiert:
13. Juli 2018, 07:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. Juli 2018, 07:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+