Freiburg

Nach drei Stunden aus See gezogen: Mann stirbt in Klinik

Ein Schwimmer, den Retter nach drei Stunden Suche aus einem Badesee bei Freiburg gezogen haben, ist in einer Klinik gestorben.

17.06.2021

Von dpa/lsw

Ein Rettungsfahrzeug der Feuerwehr ist im Einsatz. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Freiburg. Das sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Die Frau des Mannes war nach Angaben der Feuerwehr mit ihm an dem See und hatte ihn am Mittwochabend als vermisst gemeldet. Ein Großaufgebot suchte daraufhin nach ihm: Es waren mehrere Boote und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Ein Taucher fand den leblosen Mann später in etwa zehn Metern Tiefe. Eine Reanimation blieb ohne Erfolg. Weitere Details sowie das Alter des Mannes waren zunächst nicht bekannt.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Juni 2021, 07:46 Uhr
Aktualisiert:
17. Juni 2021, 08:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. Juni 2021, 08:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App