Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Überlingen

Mann mit mehreren Stichverletzungen flüchtet vor Polizei

Ein Mann ist am Sonntag in Überlingen (Kreis Bodensee) vor der Polizei geflüchtet, obwohl er schwer verletzt war.

08.02.2016

Von dpa/lsw

Überlingen. Er hatte einige Stichwunden im Brustbereich und viel Blut verloren, teilte ein Polizeisprecher am Montag mit. Eine Polizeistreife war beim traditionellen «Hänselejuck» zu einer Auseinandersetzung an den Landungsplatz gerufen worden, bei der auch ein Messer gesichtet wurde. Als die Polizei dort eintraf, flüchtete der Mann vor den Beamten über mehrere hundert Meter. Um ihn aufzuhalten, setzte die Polizei Pfefferspray ein.

Es stellte sich bei der Festnahme heraus, dass der Mann mehrere Stichverletzungen und zwei Promille Alkohol im Blut hatte. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort behandelt. Die Polizei ermittelt, der Täter ist bisher aber unbekannt.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Februar 2016, 13:44 Uhr
Aktualisiert:
8. Februar 2016, 11:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. Februar 2016, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+