Neu-Ulm

Mann hantiert mit Pflanzensamen und Ethanol

Rauch aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in Schwaben hat Polizei und Rettungskräfte zu einem Verletzten geführt - und zu dessen verdächtigen Machenschaften im Keller des Gebäudes.

17.06.2024

Von dpa

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Ein Mann hat beim Hantieren mit Pflanzensamen und Ethanol in einem Kellerraum in Schwaben eine Verpuffung ausgelöst und sich dadurch Brandverletzungen zugezogen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurden die Beamten am Sonntag zu einem Brand in Senden (Landkreis Neu-Ulm) gerufen. Dort fanden die Ermittler heraus, dass der 34-Jährige im Keller des Mehrfamilienhauses Pflanzensamen mit verschiedenen Alkoholen „wohl in größerem Stil“ so behandelte, dass sie eine berauschende Wirkung entwickelten.

Die Verpuffung wurde demnach ausgelöst, als er mit Ethanol hantierte. Der 34-Jährige wurde mit Verbrennungen vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Gegen ihn werde wegen Verstößen gegen das Arzneimittelgesetz ermittelt.

Wegen des Funds einer noch schussfähigen Deko-Waffe kommt demnach noch ein Verfahren wegen Verstößen gegen das Waffengesetz dazu.

Zum Artikel

Erstellt:
17.06.2024, 13:58 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 23sec
zuletzt aktualisiert: 17.06.2024, 13:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter


In Ihrem Benutzerprofil können Sie Ihre abonnierten Newsletter verwalten. Dazu müssen Sie jedoch registriert und angemeldet sein. Für alle Tagblatt-Newsletter können Sie sich aber bei tagblatt.de/newsletter auch ohne Registrierung anmelden.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
    
Faceboook      Instagram      Twitter      Facebook Sport
Newsletter Recht und Unrecht
Sie interessieren sich für Berichte aus den Gerichten, für die Arbeit der Ermittler und dafür, was erlaubt und was verboten ist? Dann abonnieren Sie gratis unseren Newsletter Recht und Unrecht!