Justiz

Mann als falscher Arzt entlarvt

Corona-Tests durchgeführt, fast die Leitung des Impfzentrums übernommen – und das ohne jegliche Qualifikation.

20.01.2021

Von DPA

Hagen. Er war für das DRK ehrenamtlich als Facharzt für Psychiatrie und Notfallmedizin tätig – und das ohne entsprechende Qualifikation. Das ist aber lang nicht alles. Ein Mann aus Hagen wurde deshalb von der Polizei als mutmaßlichen Hochstapler entlarvt und festgenommen.

In einer Stellungnahme der Stadt heißt es, dass der 32-jährige vermeintliche Arzt eigentlich in Hagen die Organisation des Impfzentrums übernehmen sollte. Zudem habe er seit Mitte 2020 rund 30 Mal Leistungen mit einer Gesamthöhe von mehr als einer Viertelmillion Euro in Rechnung gestellt. Im Auftrag des DRK habe er etwa Corona-Tests durchgeführt und auch mit eigenem Büro in der Infektionsnachverfolgung gearbeitet.

Weil zu befürchten sei, der wegen ähnlicher Betrugsfälle wiederholt vorbestrafte Mann könne sich dem Verfahren durch Flucht entziehen, sei Untersuchungshaft beantragt worden, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Er sollte noch am selben Tag einem Haftrichter vorgeführt werden. Zudem sei veranlasst worden, dass der Mann nicht auf sein Vermögen zugreifen könne. Die Ermittler werfen ihm gewerbsmäßigen Betrug sowie den Missbrauch von Titeln und Berufsbezeichnungen vor. dpa

Zum Artikel

Erstellt:
20. Januar 2021, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
20. Januar 2021, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. Januar 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App