Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ulrike Pfeil über eine typisch deutsche Unsitte

Mallorca in der Tübinger Stiftskirche

Wenn Engländer sich über die Deutschen lustig machten, erzählten sie früher gern Witze über doofe Nazis. Aktuell bietet sich die schwache Performance des deutschen Fußballs bei der WM für Schadenfreude an (im Englischen ein beliebtes deutsches Fremdwort). Aber wenn die sich abgenutzt hat, taucht bestimmt wieder die Mallorca-Story auf:

16.07.2018

Von Ulrike Pfeil

Sie handelt von deutschen Urlaubern, die frühmorgens aus ihren Hotelzimmern auf der Insel Handtücher auf die besten Liegen am Pool werfen, um diese für den Rest des Tages zu belegen. Und die keine Kultur von „queuing“ haben, eben von höflichem, fairem Warten, bis man an der Reihe ist.Man muss freilich gar nicht bis nach Mallorca reisen, um dieser Reservierungs-Manie zu begegnen. Es genügt der Bes...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juli 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
16. Juli 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. Juli 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+