Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Weil am Rhein

Mädchen läuft wohl mit Kopfhörern vor eine Straßenbahn

Eine 14-Jährige hat vermutlich wegen ihrer Kopfhörer in Weil am Rhein eine Straßenbahn nicht gehört und ist von dieser schwer verletzt worden.

14.02.2018

Von dpa/lsw

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/Archiv dpa/lsw

Weil am Rhein. Die Jugendliche wurde bei dem Zusammenstoß mit der Bahn am Dienstagabend zur Seite geschleudert, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Nach ersten Erkenntnisse hatte sie ihr Smartphone in der Hand gehabt und Kopfhörer getragen. Das schwer verletzte und offenbar unter Schock stehende Mädchen sei zunächst davongelaufen. Als ihre Familie das Mädchen ins Krankenhaus bringen wollte, traf sie an der Bahnlinie den alarmierten Notarzt, der das Kind mitnahm. Ob Straßenbahnfahrgäste durch die Vollbremsung verletzt wurden, war zunächst nicht klar. «Dem Fahrer war kein Vorwurf zu machen», teilte die Polizei mit.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Februar 2018, 14:54 Uhr
Aktualisiert:
14. Februar 2018, 12:50 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Februar 2018, 12:50 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+