Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Rottenburg

Machtmissbrauch

Die potenziellen Rottenburger Gewerbegebiete „Ähneshalde“ (an der L 361 oberhalb der Seebronner Straße) und „Herdweg/Galgenfeld“ (bei Kiebingen) sorgen weiter für Diskussionen.

27.02.2018
  • Meinrad Kreuzberger, Rottenburg

Rottenburgs Bürgermeister Thomas Weigel erklärte vergangene Woche bei der Bürgeranhörung zu den Gewerbegebieten, dass der Gemeinderat in seiner Entscheidung nicht frei sei, weil es schon feststehe, dass es ein kernstadtnahes Gewerbegebiet brauche. Stopp, Herr Weigel! Wir leben hier in einer Demokratie!

Vielleicht muss man es einem Bauexperten nachsehen, wenn die Grundprinzipien der Demokratie bei ihm in Vergessenheit geraten. Hier seien diese in Erinnerung gerufen: „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“ (Artikel 20 Abs. 2 Grundgesetz). Für eine Gemeinde bedeutet dies, dass der Wille des Volkes vom Gemeinderat zum Ausdruck gebracht wird. Ihnen, Herr Weigel, kommt die hehre Aufgabe zu, der Bürgerschaft zu dienen; mehr aber auch nicht.

Es handelt sich um einen skandalösen Machtmissbrauch, wenn Bürgermeister Weigel den Gemeinderat vor die Wahl zwischen Pest und Cholera, Galgenfeld oder Ähneshalde, stellt. Wieder einmal haben wir es hier mit dem Ärgernis der vermeintlichen Sachzwänge zu tun. Auf diese Weise soll dem Gemeinderat die grundlegende Entscheidung vorenthalten werden.

Ich appelliere an die Mitglieder des Gemeinderats: Lassen Sie sich nicht von der Verwaltungsspitze einlullen! Nehmen Sie sich Ihr verfassungsmäßiges Recht, in aller Freiheit über das zukünftige Aussehen unserer Stadt und der sie umgebenden Landschaft zu entscheiden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.02.2018, 01:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular