Donaueschingen

Lydia Rilling leitet Donaueschinger Musiktage ab März 2022

Die Donaueschinger Musiktage bekommen eine neue Künstlerische Leitung.

15.04.2021

Von dpa

Donaueschingen. Am 1. März 2022 übernimmt die Musikwissenschaftlerin und Kuratorin Lydia Rilling den Posten von Björn Gottstein, der das renommierte Festival für Neue Musik seit 2015 leitet, wie der SWR am Donnerstag mitteilte. „Ich freue mich sehr darauf, die Donaueschinger Musiktage als internationales Festival gestalten zu können, das künstlerische Positionen zu drängenden Fragen unserer Zeit vorstellt“, erklärte Rilling Sie wird die erste Frau in dieser Position sein.

Die Donaueschinger Musiktage gelten als das weltweit älteste und bedeutendste Festival für Neue Musik. Es gibt sie seit 1921, im Herbst steht das hundertjährige Jubiläum an. Prägende Figur der ersten Jahre war der Komponist Paul Hindemith (1895-1963). Das Festival wird unter anderem vom SWR, von der Kulturstiftung des Bundes, dem Land Baden-Württemberg und der Stadt Donaueschingen gefördert. Seit 1950 liegt die Künstlerische Leitung in den Händen des SWR beziehungsweise des ehemaligen SWF, der sämtliche Kompositionsaufträge vergibt und seine Ensembles den Musiktagen zur Verfügung stellt.

Zum Artikel

Erstellt:
15. April 2021, 14:46 Uhr
Aktualisiert:
15. April 2021, 14:46 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. April 2021, 14:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App