Remmingsheim · Heimatgeschichte

Lungenkrankheit vor 72 Jahren: Q-Quarantäne im Stäble

Im Winter 1947/48 grassierte eine neuartige lebensgefährliche Lungenkrankheit in Remmingsheim. Mindestens 19 Menschen starben.

05.04.2020

Von Michael Hahn

An den Remmingsheimer Ortseingängen hingen Hinweisschilder: Durchreisende sollten Abstand halten zu den Einheimischen. Die Schilder waren allerdings praktisch überflüssig, denn wie der 2007 verstorbene frühere TAGBLATT-Berichterstatter Reinhold Visel einst schrieb, wurde ganz Remmingsheim sowieso „gemieden wie die Pest“.Im Winter 1947/48 grassierte das so genannte Q-Fieber im Flecken. Fast drei V...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
5. April 2020, 11:30 Uhr
Aktualisiert:
5. April 2020, 11:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 5. April 2020, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App