Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Pöbeln und Tanzen mit den „Blutjungs“ und „Piracy“ im Mühringer Café „AmErika“

„Los, beschimpft uns!“

MÜHRINGEN (vov). Manchmal ist einem sein Geschmack doch ein wenig peinlich. Nicht jedem treiben Lieder über Spielplatzmörder oder Katzenwerfer nun mal ein breites Grinsen ins Gesicht. Wer am Freitag die Texte der „Blutjungs“ im Mühringer Café „AmErika“ zu ernst nahm, bekam es mit der Angst zu tun. Der Rest erlebte einen überaus spaßigen Splatter-Pop-Abend.

01.01.1970

Und für Frontkasper Martin Großmann gilt gleiches Recht für alle. Nicht nur er pöbelt gerne die Zuhörer an: „Los, beschimpft uns“, forderte er schon beim Soundcheck von den „Freunden billiger Unterhaltung“.

Mit Basser Angelo, Gitarrist Tito und Schlagzeuger Jan legte er eine mörderische Fährte aus Blut und anderen Körperflüssigkeiten quer durch den Musikkeller, huldigte Metzger Fred, weil der „bis zum Ellenbogen in Gedärmen wühlt“, und ließ an anderen Berufsständen im wahrsten Sinne des Wortes kein gutes Haar mehr: „Innenarchitekten schmecken nach nassem Hund.“

„Wir tun mal so, als wärt ihr ein ernstzunehmendes Publikum, wir einen ernstzunehmende Band und das hier ein ernstzunehmender Laden“, tönte der Frontmann und lobte dann doch noch: „Ihr seid ein ordentliches Publikum – für Horber Verhältnisse.“ Quasi nebenbei wurden zwischen Pop, Punk und mehrstimmigen Gesang Songs präsentiert, mit denen „Die Ärzte“ die Charts im Sturm erobern könnten.

Im Punksong „Friss dein Brett“ traktierten die „Blutjungs“ ungeliebte Skater mit deren eigenen Boards oder gingen im hitverdächtigen „Katzenwegwerflied“ recht unfein mit althergebrachtem Wissen um: „Katzen fallen gar nicht immer nur auf ihre Füßchen. Katzen gehen manchmal auch kaputt, wenn man sie richtig werfen tut.“

Und während Martin dreist mit allem Weiblichen im Publikum flirtete, brachte er seine Vorstellung einer Beziehung unverhohlen zum Ausdruck: „Ich will keine, die mich lieb hat. Ich will eine die bezahlt. Die darf ruhig ein bisschen dick sein oder 100 Jahre alt.“ Weil so etwas nicht so leicht zu finden ist, gab‘s zum Abschluss noch einen echten Flirt-Tipp: „Lass die Mädels glauben, du wärst homosexuell. Wenn die Mädels glauben, dass du schwul bist, dann vertrauen sie dir schnell!“

Die acht sympathischen Ska-Rocker „Piracy“ hatten dagegen mit dem Vertrauen des Publikums keine Probleme. Mit gewaltiger Power und einer coolen Mixtur aus Ska, Punk, Reggae und Metal brachten sie zwar nicht alle zum Tanzen – Fingerschnippen zu Krachern wie „Warriors Of Brass“ oder dem ultimativen „AmErika“-Hit „Old Columbus“ machte aber nicht minder Spaß.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.01.1970, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular